Altglienicke zwischen Flughafen Schönefeld und Adlershof (WISTA)

Altglienicke Aktuelle Meldungen


Quartiersmanagement Kosmosviertel lädt zum Public Viewing im Kosmosviertel

vom: 30.05.18
Pressemitteilung vom 23.05.2018
Public Viewing im Kosmosviertel – Gemeinsam schaut sich’s besser
„Gemeinsam schaut sich’s besser“ – unter diesem Motto soll die Fußball-WM in diesem Jahr auch im Kosmosviertel zu einem Gemeinschaftsevent werden. Am KosmosForum sorgen das Projekt FREIRAUM, die Kollegen von Kiezband, das Team vom Quartiersmanagement, die weitestgehend ehrenamtliche Bühnencrew und noch weitere Unterstützer dafür, dass im Juni und Juli ordentlich mitgefiebert werden kann.

Im Sommer 2016 startete das Quartiersmanagement im Kosmosviertel. Kurz dann auch die Fußball-Europameisterschaft. Und so entstand schon vor zwei Jahren die Idee zum gemeinsamen „Rudelgucken“ ins Bürgerhaus Altglienicke und auf den Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi einzuladen. Ohne große Vorbereitungen kamen dabei pro Spiel 30 bis 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammen. Es wurde gegrillt, mitgefiebert, gefeiert und spätestens im Halbfinale auch gelitten. Aber gemeinsam war alles doppelt so gut oder eben nur halb so schlimm. So soll es auch in diesem Jahr laufen.

Auf dem zentralen Platz im Kosmosviertel, an dem sowohl das KosmosForum steht als auch das jährliche Kiezfest stattfindet, steht zu jedem Spiel mit deutscher Beteiligung ein Tageslichtbeamer und die nötigen Boxen für ein komplettes Fußballerlebnis bereit. Betreut wird die Technik von der ehrenamtlichen Bühnencrew aus der WaMa und dem Projekt Kiezband. Die Sitzgelegenheiten werden im Moment durch das Projekt FREIRAUM gestalten weitergebaut. Pünktlich zum 17. Juni wird die Fan-Tribüne am KosmosForum eröffnet. Damit nicht nur der Ball rundläuft packen an den einzelnen Spielen viel Mitarbeiter aus dem Kosmosviertel mit an. Die WM wird also auch hier ein großes Gemeinschaftsprojekt.

Für wirkliche Gemeinschaft sollen dann aber Groß und Klein aus dem Kosmosviertel sorgen. Neben netter Gemeinschaft, soll es auch ein WM-TIPP-Spiel und noch einige kleine und große Überraschungen geben. Eingeladen ist jeder, der nicht zu Hause schauen will; gerne mit Begleitung und allem was man an Essen und Getränken braucht um die 90 Minuten oder mehr durchzuhalten. Ob es auch eine Grill- oder Getränkestation geben wird, hängt noch an der Beteiligung weiterer Unterstützer. Interessierte können sich dazu gerne beim Quartiersmanagement melden. In jedem Fall freuen wir uns auf einen lebendigen Fußballsommer im Kosmosviertel und hoffentlich sieben gemeinsame Spiele.

Die Spiele und weitere Termine im Juni und Juli
Mi, 06.06. 18:00 Uhr – Abendbrot im Bürgerhaus – was passiert in den Grünanlagen?
Mi, 13.06. 18:00 Uhr – Öffentliche Projektpräsentation HalloKosmos & FREIRAUM gestalten
So, 17.06. 17:00 Uhr – Auftakt Public Viewing Deutschland vs. Mexiko
Sa, 23.06. 14:00 Uhr – Ein Kiez verbindet – Das Kiezfest im Kosmosviertel Vol.6
Sa, 23.06. 20:00 Uhr – Public Viewing Deutschland vs. Schweden
Di, 26.06. 14:00 Uhr – Pegasusfest (Grundschule Pegasuseck)
Mi, 27.06. 16:00 Uhr – Public Viewing Deutschland vs. Südkorea
Di, 03.07. 16:00 Uhr – voraussichtl. Public Viewing Achtelfinale
Mi, 04.07. 18:30 Uhr – Quartiersrat (bitte anmelden)
Sa, 07.07. 20:00 Uhr – voraussichtl. Public Viewing Viertelfinale
Mi, 11.07. 20:00 Uhr – voraussichtl. Public Viewing Halbfinale
So, 15.07. 17:00 Uhr – voraussichtl. Public Viewing Finale
Kontakt
Quartiersmanagement Kosmosviertel
Schönefelder Chaussee 237, 12524 Berlin
Tel: (030) 77 32 01 95
www.kosmosviertel.de
team@kosmosviertel.de




KIEZFEST Altglienicke am 23.06.2018 - „Ein Kiez verbindet“

vom: 30.05.18
Pressemitteilung vom 24.05.2018
Die Akteure der anliegenden Einrichtungen in der Region bereiten auch 2018 für Sie ein buntes Fest mit Musik und Show zum Mitmachen und Genießen vor. Neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm haben Sie an diesem Tag die Möglichkeit, sich über die Projekte und Einrichtungen im Kiez zu informieren. Darüber hinaus gibt es jede Menge Aktionen und kulinarische Genüsse für Familien und Anwohner jeden Alters.
Unser Kiezfest steht dafür, die Vielfalt Altglienickes zu präsentieren. Von Jung bis Alt wollen wir die bunte Mischung Altglienickes aufzeigen und Ihnen dafür die Gelegenheit bieten, über einen Stand oder als Teil des Bühnenprogramms mitzuwirken.

Wann: am 23.06.2018 von 14:00 – 18:00 Uhr
Wo: in der Wohnanlage gegenüber des Bürgerhauses in der Ortolfstr. 182-184, 12524 Berlin

Bei Interesse für die Anmeldung eines Standes oder als Teil des Bühnenprogramms mitzuwirken können Sie uns sehr gern unter kiezfest- altglienicke@gmx.de kontaktieren kontaktieren.

Für Rückfragen stehen wir natürlich gern zur Verfügung:
Marcus Heidrich
Familienzentrum im Kosmosviertel, Ortolfstr. 164, 12524 Berlin
kiezfest- altglienicke@gmx.de
Tel.: (030) 65 49 61 95




Grundhafter Neubau der Rudower Straße von Wegedornstraße bis Köpenicker Straße

vom: 30.05.18
Pressemitteilung vom 23.05.2018
Das Bezirksamt Treptow-Köpenick, die Berliner Wasserbetriebe und weitere Leitungsverwaltungen werden gemeinsam, beginnend am 11. Juni 2018, die Fahrbahn, die Geh- und Radwege sowie auch alle im unterirdischen Bauraum befindlichen Trinkwasserleitungen als die Abwasserdruckleitungen und Freispiegelkanäle grundhaft erneuern oder sanieren. Diese Maßnahmen sind aufgrund des Alters, insbesondere der Abwasserdruckleitungen, zwingend erforderlich. Die Arbeiten werden in 5 Bauabschnitten (BA) durchgeführt. Um die Bauzeit so gering wie möglich zu halten, wird in jeweils zwei Bauabschnitten gleichzeitig gearbeitet.

1. BA: Kreuzung Rudower Str. / Wegedornstr. BA 1.1 Südseite der Kreuzung 11.06. – 12.08.; BA 1.2 Nordseite der Kreuzung 13.08. – 09.09.
2. BA: Wegedornstr. bis Pfarrwöhrde September 2018 – Februar 2020
3. BA: Pfarrwöhrde bis Dorothea-Viehmann-Str. Februar 2020 bis Februar 2022
4. BA: Dorothea-Viehmann-Str. bis Lehmfeldsteig September 2018 – Februar 2020
5. BA: Lehmfeldtsteig bis Köpenicker Str. Februar 2020 bis Februar 2022

Die Rudower Straße ist während dieser Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt. Entsprechende Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Die Zufahrtsmöglichkeit für Anwohner und Anlieger wird soweit wie möglich gewährleistet.

Auch die Buslinien 160, 162 und 164 sind von der Umleitung betroffen und informieren dazu an den entsprechenden Haltepunkten.

Abteilung Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung




Informationen zur Unterbringung geflüchteter Menschen in Altglienicke

vom: 25.04.18
25.04.2018, 09:38 Uhr – Bezirksamt Treptow-Köpenick

Einer schriftlichen Anfrage aus dem Abgeordnetenhaus Berlin konnten folgende weitergehende Informationen zum geplanten MUF-Standort Bohnsdorfer Weg 109-119, 12524 Berlin-Altglienicke, entnommen werden:

„Auf den Grundstücken Bohnsdorfer Weg 99-103 und 109-119 sollen durch eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Wohnungen errichtet werden. Nach derzeitigem Planungsstand sollen drei der geplanten Gebäude des Wohnprojektes mit insgesamt ca. 85 Wohneinheiten (ca. 270 Plätze für die Unterbringung von Geflüchteten) als modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) genutzt werden.“ Weiter heißt es: „Die drei Gebäude werden voraussichtlich unterschiedliche Geschosshöhen haben. Vorgesehen sind drei- und viergeschossige Gebäude. Die vorgesehene Fläche steht zum Teil im Eigentum des Bundes und ist Gegenstand der Ankaufsverhandlungen des Landes Berlin mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Gegenüber der BImA wurde eine Zweckerklärung abgegeben, in der die Absicht erklärt wird, die Grundstücke Bohnsdorfer Weg 99-103 und 109-119 für die Bebauung mit Modularen Unterkünften zu nutzen.“

Die gesamte Anfrage und ihre Beantwortung finden Sie unter http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-13905.pdf.

Rudower Straße 18 und Ortolfstraße
Zusätzlich informiert das Bezirksamt, dass die bisherige Notunterkunft in der Rudower Straße 18, 12524 Berlin, zu Mitte Mai aufgrund in Planung befindlicher, notwendiger Umbau- und Sanierungsmaßnahme vorerst geschlossen wird. Gleiches gilt für die Clearingstelle für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge „Check In“ in der Ortolfstraße, die bereits in diesem Monat leer gezogen wurde.

Einwohnerveranstaltung zur künftigen Standortplanung
Das Bezirksamt plant zur künftigen Standortplanung zur Unterbringung von geflüchteten Menschen am 19.06.2018 eine Einwohnerversammlung durchzuführen, zu der auch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales eingeladen ist. Dieser wird an einem zentralen Ort im Bezirk stattfinden und soll über den gesamten Bezirk informieren. Weitere Informationen finden Sie in den kommenden Wochen unter https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/.

Gerne können Sie sich auch mit weiteren Fragestellungen an den Integrationsbeauftragten, Herrn Postler, oder die Koordinatorin für Flüchtlingsfragen, Frau Herm, unter integration@ba-tk.berlin.de wenden.
Rückfragen: *Integrationsbeauftragter* Telefon: (030) 90297-2307




Bohnsdorfer entscheiden über Vergabe der Kiezgelder

vom: 25.04.18
25.04.2018, 10:32 Uhr – Bezirksamt Treptow-Köpenick

33 Bürgerinnen und Bürger fanden sich am 7. März zusammen, um darüber zu beraten, wie die Kiezgelder für Bohnsdorf in diesem Jahr ausgegeben werden sollen. Sie folgten damit einem Aufruf der Bezirksverordnetenversammlung, die nun schon im sechsten Jahr jedem der insgesamt 20 Kieze im Bezirk Gelder je nach Einwohnerstärke für die Gestaltung der Ortsteile zur Verfügung stellt.

Es wurden viele Ideen zur Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens und zur Aufwertung der Region Bohnsdorf unterbreitet. Nach intensiver Diskussion wurde von der Versammlung beschlossen, dass die Anregung, einige zusätzliche Sitzbänke in Bohnsdorf aufzustellen, nicht durch die Kiezkasse verwirklicht werden sollte. Für dieses umfangreiche Projekt bieten sich vielmehr die gerade vom Senat beschlossenen Mittel zur Förderung von ehrenamtlicher Nachbarschaft in Bohnsdorf an. Auch konnte der Wunsch des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Bohnsdorf nach einer Tischtennisplatte für ihre Jungendfeuerwehr auf kurzem Dienstweg erfüllt werden. So bot der Betreiber der Kulturküche Bohnsdorf, der Kulturring in Berlin e.V., der Feuerwehr eine Tischtennisplatte kostenlos an, da diese nicht mehr benötigt wird.

Die Versammlung entschied sich letztendlich, die insgesamt 4.800 € auf fünf Projekte aufzuteilen.
 Die Elternvertretung der KITA „Kunterbund“ erhält 1.000 € für die Anschaffung
von dringend benötigten Flurgarderoben.
 Für das traditionelle gemeinsame Sommerfest von Kiezklub Bohnsdorf, der ABG Paradies, der Freiwilligen Feuerwehr und der Fritz-Kühn-Schule am 23. Juni werden ebenfalls 1.000 € zur Verfügung gestellt.
 Der Bohnsdorfer Kulturküche wurden 600 € für ihr Sommerend-Fest zur Verfügung gestellt.
 Der Förderverein der Bohnsdorfer Grundschule kann mit einem Zuschuss in Höhe von 1.700 € für die Ausstattung der AG „Theater und Chor“ rechnen und
 der Verein der Garten- und Siedlerfreunde Bohnsdorf e.V. bekommt einen Zuschuss in Höhe von 500 € für die Anschaffung eines Gasgrills.
Die Beschlüsse erfolgten in großem Einvernehmen und einstimmig. Die Akteure bleiben im Austausch und überlegen gemeinsam, wie die Vorschläge, die nicht über die Kiezkasse in diesem Jahr finanziert werden, dennoch umgesetzt werden können.

Kontakt:
kiezkasse- bohnsdorf@ba-tk.berlin.de




Tag der offenen Tür beim PSV Olympia Berlin e.V. am 1. Mai

vom: 23.04.18
Der PSV Berlin Olympia Berlin e.V. teilt mit:

Die Sportschützen des PSV Olympia Berlin laden erneut zum “Tag der offenen Tür” am 1. Mai von 10:00 bis 16:00 Uhr in die Schießsportanlage “Walther-Arena”, Kirschweg 23 in Altglienicke ein. Zum 13. Mal können Gäste von groß bis klein, jung bis alt, alle schießsportlichen Disziplinen unter fachlicher Anleitung selbst ausprobieren. Klein- und Großkalibersportwaffen, Luftgewehr und Luftpistole, Bogensport und historische Vorderladerwaffen gehören zum Programm der PSV-Sportschützen, die 2017 immerhin 12 Medaillen von den Deutschen Meisterschaften mitgebracht haben.
Rückfragen: *PSV Olympia Berlin e.V.*, Telefon: (030) 63104385